NEU: Einreisebestimmungen für Hund und Katze jetzt auch um Web und als App bei www.petsontour.de

Aktuelles

Keine Tollwutantikörpertiterbestimmungen mehr zur Einreise nach UK, Schweden, Malta, Irland und Norwegen erforderlich

Seit 01.01.2012 sind die Einreisebestimmungen für das Vereinigte Königreich, Malta, Irland und Schweden mit der EU-Verordnung 998/2003 harmonisiert worden. Durch diese wichtige Änderung muss keine Tollwut-Antikörpertiterbestimmung mehr für Hunde, Katzen und Frettchen zur Einreise in diese Länder aus Deutschland durchgeführt werden. Die Echinococcus multilocularis Behandlung mit Praziquantel ist für das Vereinigte Königreich, Finnland, Malta und Irland 24 bis 120 Stunden vor Einreise vorgeschrieben. Das Drittland Norwegen verzichtet künftig auf das Tollwutantikörpertiterbestimmungen und die Zeckenbehandlung, die Bandwurmbehandlung ist jedoch weiterhin erforderlich. Die aktuellen Einreisebestimmungen 2012 finden Sie als Nobivac-Service unter www.med-tiergesundheit.de

Informationen und Tipps rund um Ihre Tiere



Da die Tiere nicht unsere Sprache sprechen, ist es ratsam sie genau zu beobachten und bereits im Vorfeld einige Schutzmaßnahmen zum Wohle der Tiere zu treffen. Zu Ihrer Information habe ich hier einige Dinge zusammengefasst. Falls Sie weitere Informationen wünschen - oder denken, genau diese Information interessiert bestimmt jeden Hundebesitzer und sollten hier ebenfalls stehen, nehmen Sie doch bitte Kontakt mit mir auf.



Impfung

Auch Tiere brauchen wie wir Menschen pro Jahr einen Gesundheits-Check. Das hilft, frühzeitig Krankheiten zu entdecken und ihnen vorzubeugen. Mit dieser jährlichen Untersuchung sollte die Impfung verbunden werden.

Ich empfehle, Hunde gegen folgende Krankheiten impfen zu lassen:

- Staupe, - Hepatitis, - Leptospirose, - Zwingerhusten, - Tollwut, - Parvovirose, - evtl. Borreliose

Katzen sollten gegen folgende Krankheiten geimpft werden:
- Katzenseuche, - Katzenschnupfen, - Tollwut, - Leukose, - evtl. Infektiöse Bauchfellentzündung


Floh- und Zeckenprophylaxe

Für Hunde und Katzen ist einmal im Monat eine Floh-und Zeckenprophylaxe erforderlich. Das kann durch eine Tablette, eine Spritze oder ein Spot-On Präparat geschehen. Eine regelmäßige Floh- und Zeckenprophylaxe ist unkompliziert und erspart dem Tierhalter viel Ärger. Empfehlenswert ist eine Flohspritze, die zur Prävention der Flohvermehrung bei Katzen dient und 6 Monate wirkt."


Wurmkur

Eine Wurmkur wird 4mal im Jahr empfohlen, in manchen Fällen auch öfter, bei allen Tieren auch bei z.B. Stubentigern. Das kann durch eine Paste, Tablette, Spot-On Präparat oder eine Spritze erfolgen.



Kastration

Empfehlenswert ist die Kastration der Katzen (sowohl männlich als auch weiblich) vor der Geschlechtsreife ab dem 6. Lebensmonat. Es handelt sich um einen routinemäßigen Eingriff unter Vollnarkose. Die Vorteile einer Kastration sind, dass man keinen ungewollten Nachwuchs bekommt. Das Halten von kastrierten Katern wird erleichtert, da sie in der Regel keine Duftmarken in der Wohnung hinterlassen.




Dem Tier geht es nicht gut

Woran Sie erkennen, dass es Ihrem Tier nicht gut geht!!
Am Schönsten ist es natürlich, wenn die Tiere gesund sind. Doch manche Menschen sind sich manchmal nicht ganz sicher, ob ihr Tier behandelt werden muss oder nicht. Hier sind einige Tipps, woran Sie erkennen, dass es Ihrem nicht Tier gut geht:

- Appetitlosigkeit

- Gewichtsverlust

- Erbrechen

- Durchfall

- Verstopfung

- sich absondern

- stumpfes Fell


Einreisebstimmungen vieler Länder auf einen Blick finden Sie hier!



[nach oben]


[ausdrucken]

Copyright & Design by inspira.de | joomla 1.5